Direkt zum Hauptbereich

♡ Unsere verlorenen Herzen ♡- Krystal Sutherland

 Ich danke dem Verlag & dem bloggerportal für das Rezensionsexemplar.


Informationen zum Buch:

Titel: Unsere verlorenen Herzen
Autorin: Krystal Sutherland
Verlag: cbt
Seitenzahl: 384
Preis: 14,99 €

Bewertung: ღღღ,5/ღღღღღ

Inhaltsangabe:

Der 17-jährige Henry war noch nie verliebt. Kein Herzklopfen, keine Schlaflosigkeit, keine großen Gefühle. Bis seine neue Mitschülerin Grace vor ihm steht: in schlabbrige Jungsklamotten gehüllt, mit einem kaputten Bein und einer kaputten Seele. Ihre Zerbrechlichkeit macht sie in Henrys Augen nur noch schöner. Aber Grace lässt Henry kaum an sich heran – bis sie ihn eines Tages völlig unvermittelt küsst. Henry wagt es, zu hoffen. Doch irgendein ungreifbares Geheimnis scheint zwischen ihnen zu stehen ...


Kurze Warnung: Die Rezension enthält keine richtigen Spoiler, aber wenn man ein bisschen zwischen den Zeilen liest, nimmt man sich wahrscheinlich einiges vorweg! Passt also auf, wenn ihr das Buch noch lesen wollt!

Meine Meinung:

Dieses Buch klang wie die perfekte Geschichte für mich, weil es vom Klappentext her ein bisschen an Eleanor & Park erinnert, welches für immer einen festen Platz in meinem Bücherherz haben wird. Ich habe in dieser Geschichte auf ganz besondere Charaktere & viele emotionale Momente gehofft. Allerdings ist es meiner Meinung nach wahnsinnig schwer „Unsere verlorenen Herzen“ zu bewerten.

Inhaltlich wird das Buch erst sehr spät emotional, weit nach der Aufdeckung des „ungreifbaren Geheimnisses“. Vorher dachte ich mir: „ist jetzt nichts komplett Neues“, aber was danach kommt & was die Protagonistin aus diesem Geheimnis macht, fand ich schon sehr emotional, allerdings auch ein bisschen gruselig. Deswegen bin ich mir auch bei der Message des Buches sehr unsicher, weil das Ende anders ist, als erwartet, aber man wünscht sich eigentlich das erwartete Ende.
Das Buch zeigt mit diesem Ende teilweise die Realität, aber ich hätte mir einen gewissen Lichtblick für unsere Protagonisten doch gewünscht.
Außerdem sind in dem Buch relativ viele Anspielungen auf Filme, zu denen ich einfach gar keinen Bezug habe & die für mich deswegen eher überflüssig waren.

Henry war ein toller Charakter, der wirklich viel für Grace gegeben hat. Ich mochte ihn ziemlich gerne. Ein bisschen hat er mich tatsächlich an „Park“ aus „Eleanor & Park“ erinnert.
Grace war ein faszinierender Charakter, womit wir wieder einen kurzen Ausflug in die Parallelen zu „Eleanor & Park“ machen, denn Eleanor hatte auch eine ganz eigene Faszination. Das „Problem“ an der Sache ist, dass ich nicht spoilern darf…. & dass sie einfach krank war & es nicht schafft ihren Blick nach vorne zu richten. Sie hat Henry immer wieder zurückgestoßen, aber nicht ohne ihm immer einen Anreiz zu lassen es weiter zu versuchen. Ihre Geschichte ist emotional, aber ich hätte mir einen anderen Umgang mit dieser Geschichte gewünscht.
Die Nebencharaktere, die primär Henrys Umfeld waren, haben mir gut gefallen & die Geschichte um einige wichtige Denkanstöße reicher gemacht, was mir besonders bei Henrys Schwester aufgefallen ist.

Der Schreibstil hat mir ziemlich gut gefallen. Ich habe mir einige Stellen markiert & man konnte das Buch sehr schnell lesen.

Fazit:

Ein besonderes Buch, dessen Ende ich auf jeden Fall geändert hätte. 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Lesemonat September 2017 ♥

Hallo ihr Lieben, 😊 ich wollte euch tatsächlich mal wieder einen Lesemonat von mir vorstellen. Im September habe ich ziemlich viel gelesen, weil ich für 10 Tage im Urlaub war & grundsätzlich ja auch noch Semesterferien habe. Geworden sind es jetzt 12 Bücher, was insgesamt 4 358 macht, auf den Tag gerechnet also 145,2 Seiten. Ich muss sagen, dass ich auf dieses Ergebnis schon ziemlich stolz bin. Die einzelnen Bücher stelle ich euch im Folgenden kurz vor. Natürlich kommen auch noch ausführliche Rezensionen online, aber bis ich da hinterherkomme kann es noch dauern.




1.Coldworth City von Mona Kasten: Meine liebste New Adult Queen hat sich an einer Fantasy/ Sci Fi Geschichte versucht, was ihr meiner Meinung nach wirklich gut gelungen ist. Die Geschichte ist sehr actiongeladen & die emotionale Situation der Protagonistin wird toll dargestellt.
2.Letztendlich geht es nur um dich von David Levithan: Perspektivwechsel kann auch gut umgesetzt werden & neue Informationen liefern.…

ღ Berühre mich.Nicht ღ - Laura Kneidl [Buchrezension]:

Informationen zum Buch:
Titel: Berühre mich.Nicht. Reihe: Berühre mich nicht (Band 1/2) Autorin: Laura Kneidl Verlag; Lyx Seitenzahl: 400 Preis: 12,90 € Amazon
Bewertung: ღღღღ/ 5
Inhaltsangabe:
Als Sage in Nevada ankommt, besitzt sie nichts - kein Geld, keine Wohnung, keine Freunde. Nichts außer dem eisernen Willen, neu zu beginnen und das, was zu Hause geschehen ist, zu vergessen. Das ist allerdings schwer, wenn einen die Erinnerungen auf jedem Schritt begleiten und die Angst immer wieder über einen hereinbricht. So auch, als Sage ihren Job in einer Bibliothek antritt und dort auf Luca trifft. Mit seinen stechend grauen Augen und seinen Tätowierungen steht er für alles, wovor Sage sich fürchtet. Doch Luca ist nicht der, der er auf den ersten Blick zu sein scheint, und als es Sage gelingt, hinter seine Fassade zu blicken, lässt dies ihr Herz gefährlich schneller schlagen ...
Meine Meinung: Leute, ich liebe es, wenn eine Begeisterungsflut auf Bookstagram losbricht, weil ein Buch erscheint, welche…

♡ Quality Land ♡- Marc- Uwe Kling

Informationen zum Buch
Titel: Quality Land Autor: Marc-Uwe Kling Verlag: Ullstein Hardcover Seitenzahl: 384 Preis: 18,00 € Amazon
Bewertung ღღღ,5/ღღღღღ
Inhaltsangabe:
Willkommen in QualityLand, in einer nicht allzu fernen Zukunft: Alles läuft rund - Arbeit, Freizeit und Beziehungen sind von Algorithmen optimiert. Trotzdem beschleicht den Maschinenverschrotter Peter Arbeitsloser immer mehr das Gefühl, dass mit seinem Leben etwas nicht stimmt. Wenn das System wirklich so perfekt ist, warum gibt es dann Drohnen, die an Flugangst leiden, oder Kampfroboter mit posttraumatischer Belastungsstörung? Warum werden die Maschinen immer menschlicher, aber die Menschen immer maschineller? Marc-Uwe Kling hat die Verheißungen und das Unbehagen der digitalen Gegenwart zu einer verblüffenden Zukunftssatire verdichtet, die lange nachwirkt. Visionär, hintergründig – und so komisch wie die Känguru-Trilogie.
Meine Meinung:
Marc Uwe-Kling kennt ihr wahrscheinlich alle als Autor der Känguru-Trilogie. Bücher, Hörbücher…